Wohnmobilveredelung – Fiat Ducato Saint and Sinner

  1. Startseite
  2. Fahrzeugbau
  3. Wohnmobilveredelung – Fiat Ducato Saint and Sinner
fiat_ducato_saint_and_sinners

Projektinformationen

Sportlich modern kommt der Fiat Ducato von Knaus Tabbert als Modell “Saint and Sinner” auf den Hof gefahren. Damit sein Besitzer lange Spaß und Freude daran hat, bekam die Firma Fuhrmann Nutzfahrzeuge den Auftrag das Fahrzeug zu veredeln. Zu den ergriffenen Maßnahmen zählte vor allem die optisch ansprechende Zusatzverkleidung des Laderaumes mit Riffelblech. Das Riffelblech sorgt dafür, dass auch bei Beladung mit Fahrrädern oder anderem Sportgepäck, der schöne Look des Wohnmobils erhalten bleibt. Der speziell auf den Fiat Ducato angepasste Einstiegsschutz für den Fahrer- und Beifahrereinstieg sorgt für für eine schöne Optik und den Werterhalt des Fahrzeuges. Unnötige und unschöne Lackabnutzungen werden effizient verhindert. Die nachzurüstende Anhängerkupplung ermöglicht es, auch schweres Sportgerät mitzuführen. Ein spezieller Unterbodenschutz auf Wachsbasis konserviert das Fahrgestell und sorgt für Langlebigkeit der Bodengruppe.

Aufgabenstellung
Technik
Aufgabenstellung

Die Aufgabe:

Veredelung und Aufrüstung eines Fiat Ducato Campers der Marke Knaus. Unterbodenschutz, Einstiegsschutz und Laderaumschutz gehörten zum Anforderungsprofil genauso wie die Nachrüstung einer Anhängerkupplung.

Technik

Basisfahrzeug: Fiat Ducato Maxi 35 Großraumkastenwagen L5H2 150 Multijet
Campingausbau: Knaus Tabber – Modell “Saint and Sinner”

Ähnliche Projekte

Menü